Kulturentwicklung 2013

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    xtina (Sonntag, 03 Februar 2013 22:28)

    lieber Georg

    in den Kuenstlerkreisen , in denen ich mich bewege , werden Diskussion mit obigem Inhalt sehr intensiv besprochen.Immer wieder kommt man zu dem Schluss, das Negative der Kulturszene , mangelnde Foerderung ,Desinteresse an der Kunst etc.zwar zu betrachten ,aber auch zu bedenken, dass ein Angebot an Kulturellem sei es hochwertig oder nicht, noch nie in solcher Ueppigkeit und Verfuehrung angeboten wurde. Wir selbst , jeder Einzelne sollte lernen zu waehlen , was er " konsumiert". . daher sind die Kuenstler aufgefordert nicht zu resignieren, sondern zu ueberlegen, wie sie wertvolle Kunst sichtbar machen .
    Noch nie, moechte ich behaupten, hat es ein Gleichgewicht gegeben zwischen der Kunst und dem Massenvergnuegungen.Und wenn wir in die Vegangenheit schauen, gab es im letzten Jahrhundert viele verzweifelte Kuenstler in Armut, von denen viele in Armut blieben , andere aber ans Licht zum Erfolg kamen, und nur von diesen haben wir Kenntnis.Doch wissen wir , dass die ersten Ausstellungen der Impressionisten ausgebuht wurden, ebenso die vielen der ersten Ausstellungen eines Yves Klein.
    Sagen moechte ich damit , dass der Kuenstler nicht die Augen zu stark auf das richten sollte , was um ihn herum kathastrophal zu sein scheint und oft auch ist, sondern sich ganz allein auf sein Werk konzentrieren , um es den Kunstinteressierten, die es immer geben wird , vorzustellen.
    Gut, die im Grunde wichtigste Frage ist selbsverstaendlich , wie ueberlebe ich, kann ich von meiner Kunst leben??
    Hierzu aeussere ich mich im naechsten Blog.
    herzliche Gruesse xtina

  • #2

    Margarite Mcnees (Mittwoch, 01 Februar 2017 15:27)


    Its like you learn my thoughts! You appear to know a lot approximately this, like you wrote the guide in it or something. I feel that you just can do with a few p.c. to power the message home a little bit, however other than that, that is magnificent blog. A fantastic read. I'll certainly be back.

  • #3

    Barabara Humiston (Freitag, 03 Februar 2017 00:25)


    Attractive part of content. I simply stumbled upon your blog and in accession capital to say that I get actually loved account your weblog posts. Any way I will be subscribing on your augment or even I achievement you get entry to consistently quickly.

  • #4

    Ethelyn Mcferren (Sonntag, 05 Februar 2017 18:49)


    I used to be able to find good information from your blog articles.

  • #5

    Susie Tenaglia (Montag, 06 Februar 2017 05:07)


    Hi there, I enjoy reading all of your article. I wanted to write a little comment to support you.

  • #6

    Maragaret Alexander (Montag, 06 Februar 2017 07:20)


    Having read this I thought it was rather enlightening. I appreciate you spending some time and energy to put this information together. I once again find myself spending way too much time both reading and commenting. But so what, it was still worthwhile!

  • #7

    Daniele Sinner (Dienstag, 07 Februar 2017 08:40)


    I don't even know how I ended up here, but I thought this post was great. I do not know who you are but certainly you are going to a famous blogger if you are not already ;) Cheers!

  • #8

    Lloyd Volk (Dienstag, 07 Februar 2017 09:01)


    It's not my first time to pay a visit this site, i am visiting this web site dailly and obtain good information from here daily.

Unicates of

Georg Cornelius Freundorfner

 

Through my works I got the title: "Ambassador of culture in the world" and MAESTRO D’ARTE.

 

Atelier Cornelius

Höllgasse 6

D 88709 Meersburg

Geöffnet ab 1. März 2018