Premio della Critica 2015

In this work "Feminim" Georg Cornelius Freundorfner sculped a very enigmatic figure. We note the complexity of the form an the beauty of the content. The material used is wood, a wood that comes to life, thanks to the great technical skill of the Master. The artist leads the observer in a maze of a unknown exit. His is a painting that reveals the enigma.

In questa opera "Feminim", Georg Cornelius Freundorfner, scolpisce una figura molto enigmatica. Notiamo la complessità della forma e la bellezza del contenuto. Il materiale utilizzato è il legno; un legno che prende vita, grazie alla grande abilità tcnica del Maestro. L'artista porta l'astante in un labirinto di cui non si conosce L'uscita. La sua è una pittura che svela l'enigma.

(Salvatore Russo 2015)

 

The simpliciticity and the humility of a man, the strenght and the will of a job. All these characteristics are well represented in this wooden sculpture, simple and essential, exactli as a fisherman is. The sculpture of Freundorfner is the proof, that sometimes talent is not synonymous of complex, and the sculpteur teach us, trough his style, how the ease could be the right interpretation of life.

(Sandro Serradifalco Biennale Palermo September 2014

A Portrait for great Art's Masters)

 

Werkbeschreibungen von Dr. Ingrid Gardill nach Aufnahme von 3 Werken Freundorfners durch eine Jury: (Juni 2014)

"Solitude"ist eine kleine, nur 36cm hohe Holzfigur des Bildhauers Georg Cornelius Freundorfner, die aber Präsenz besitzt. Gleichzeitig ist es anrührend, wie sie in ihren hohen Winterstiefeln dasteht, etwas zu groß gewachsen, verloren wirkend. Kopf und Hände in der Jacke bergend. Man kennt ein solches Erscheinungsbild von pubertierenden Mädchen, die sich unsicher fühlen, zugleich aber eine noch schlummernde innere Stärke in sich tragen. Freundorfner führt sie gegenständlich, aber reduziert aus, die Bekleidung angedeutet, das Gesicht nur als rund. Er glättet das Holz, legt die Figur mit dem Verlauf der Maserung an, die das Hochgewachsene noch verstärkt und gleichzeitig für eine lebendige Oberfläche sorgt.. Sie wirkt wie beseelt und real, gleichzeitig könnte man sie für eine Traumerscheinung halten.

Der feinfühlige Umgang mit dem Material Holz zeigt sich auch in seinen Tierskulpturen. Die "Schlange" ist aus einem Stück Sturmholz entstanden, das dem Künstler die Form vorgab. Er ließ sich davon leiten und konnte sogar hier und da ein Stück Rinde belassen, das der gekrümmten und verknoteten Form zusätzlichen Ausdruck verleiht. Der Gegensatz von fein geschliffener und naturbelassener Oberfläche wirkt dabei wie eine Häutung.

Der "Bär" wiederum ist mit dem Hohleisen so bearbeitet, dass es sichtbare Spuren hinterlassen hat, die wie ein zottiges Fell aussehen. Die voluminösen Formen des Bären lassen ihn stark und behäbig erscheinen. In allen drei Skulpturen ist Freundorfner in je einer andersartigen, aber stimmigen und sensiblen Weise mit seinem Werkstoff umgegangen. Diese Empfindsamkeit merkt man seinen ausdruckstarken Skulpturen an. (Dr. Ingrid Gardill)

 

Hi dear George,

It was a nice talking with you today!

Thanks so much for your presentation of your sculptures? As I said, you are a great wood artist, full of passion and imagination!

The world is waiting for more creations from you!

 

Best wishes,

Xiao min from China

发自我的iPhone

(20.07.2014)

 

"Staunend saß ich heute Abend vor Ihrem Kunstwerk und ich kann es noch gar nicht fassen, dass es zu uns gefunden hat. Wir haben es nicht gesucht, es hat uns wirklich gefunden. Bernd und ich sind völlig absichtslos in Ihr Atelier gegangen. Es war so viel Wehmut in Ihren Augen als Sie uns Ihre Skulptur anvertraut haben, denn Ihr Herz hängt daran. Das weiß ich sehr zu schätzen und ich bin stolz darauf ein so wertvolles Kunststück von Ihnen erhalten zu haben."

(Betina P. Heilbronn Germany) Ankauf von einer Skulptur und einem Gemälde 2012

 

"Dabei begeistert mich die schlichte und doch so ausdrucksvolle Gestaltung seiner Werke. Sein Stil, seine Feinfühligkeit und seine Liebe zu seiner Kunst ist spürbar, sowohl im Gespräch wie auch in der Ausführung"

Danièle M. 2. Oktober 2011 Kunstsammlerin aus der Schweiz (Ankauf von 2 Werken)

 

"Unser Besuch bei Georg  Freundorfer und seinen Skulpturen hat uns tief beeindruckt und hat starke gedankliche Spuren hinterlassen. Seine Skulpturen sind "beseelt" in ihrer Ausstrahlung und Haltung, ich kenne vergleichbares nur in der ägyptischen Kunst. Die alten Ägypter schufen "lebende Skulpturen", die in einem Mund und Augenöffnungsritual so vorbereitet wurden, dass sie die Seelen von Menschen und auch die von heiligen Tieren aufnehmen konnten (Ersatzkörper).

Es gibt keine Hochkultur, die ähnliches praktizierte. Die Skulpturen von Georg sind unglaublich stark, eben lebendig in ihrer Art. Die alten Ägypter hätten Freude an seinen Werken."

Fredy O. Bedeutender Sammler ägyptischer Skulpturen aus der Schweiz am 31. 10. 2011 (Ankauf von 3 Werken)

 

"Georg C. Freundorfer versteht es wie kein zweiter, die Launen, sowie die Schönheit der Natur zu dokumentieren, indem er diese vielfältigen Kreationen in seine Kunstwerke in einzigartigerweise integriert. Jede einzelne Fertigung seiner Skulpturen ist ein Unikat der Extraklasse - internationale Preise und Auszeichnungen dokumentieren den hohen künstlerischen Wert seiner Skulpturen und die Spitzenstellung des Holzbildhauers Freundorfer im Herzen Europas."

Gustaf B. 2007 (Ankauf von 2 Werken) Konstanz

 

 

 

Natürliche Geschenke von

Georg Cornelius Freundorfner

 

MAESTRO D'ARTE

Für die Skulptur Romeo und Julia erhielt ich am 10. 6. 2016 in Verona den William Shakespeare - Preis.

400 Jahre William Shakespeare (1616-2016).

In diesem Jahr die 4. internationale Anerkennung.